Arzneimittel richtig entsorgen – wohin mit der alten Arznei?

Nicht mehr benötigte Arznei und Mittelchen, abgelaufene Salben und Pasten, verdorbene Säfte aus der Apotheke usw. wohin damit? Einfach so in den Müll oder wie soll man damit eigentlich umgehen? Es gibt da immer wieder die vereschiedesten Hinweise und Anleitungen. Fest steht, dass die Arznei niemand mehr gefährden darf und vor allen Dingen nicht in die Hände von Kleinkindern und Kindern gelangen sollte.

Hier wollen wir mal auf die verschiedenen Möglichkeiten der Entsorgung eingehen. Natürlich kann jeder so handeln wie er dies für angemessen und richtig hält.

a) Entsorgung in der Apotheke

Vorab muss hier festgestellt werden, dass der Apotheker nicht dazu verpflichtet ist, alte und abgelaufene Medizin anzunehmen und zu entsorgen. Es ist aber fast immer so, dass die örtlichen Apotheken die alte Medizin annehmen und dann auch einer fachgerechten Entsorgung zu führen. Fragen Sie Ihren Apotheker um die Ecke, ob er die alten Arznei annimmt. Fragen kostet nichts. Sollte er die Medizin annehmen ist auch keine weitere Sortierung notwendig. Wenn die Apotheker alte Medikamente annehmen, können dann dort auch die abgelaufenen und nicht mehr benötigen Medikamente in flüssiger Form abgegeben werden.

b) Entsorgung über den Hausmüll

Hier sollten Sie die Pillen und Tabletten zunächst aus dem Plastikstreifen bzw. aus dem Alustreifen drücken. Diese Plastikstreifen / Alustreifen können Sie in den dafür vorgesehenen Abfallsäcke geben. Die Pillen und Tabletten kann man dann zum normalen Hausmüll geben. Wenn Sie ganz genau vorgehen wollen, dann können sie die Tabletten, Pillen, Pülverchen usw. auch sammeln und zum Schadstoffhof Ihrer Heimatgemeinde / Stadt bringen. Dort werden diese Dinge auch angenommen.

Was man nicht machen sollte ist, dass man Tabletten und Pillen etc. über die Toiletten entsorgt. Die Medikamente könnten nach der Auflösung das Grundwasser verunreinigen und so der Umwelt Schaden zufügen.

Bein Unklarheiten fragen Sie hier einfach den Fachmann in Ihrem Schadstoffhof oder wie es in der Werbung seit Jahren so schön heißt .. Ihren Apotheker …!



drucken