Die katalanische Küche – Kulinarische Köstlichkeiten aus Spanien

Kenner handeln die katalanische Küche als die beste Küche Spaniens. Diese Annahme kommt nicht von ungefähr, denn die Katalanen haben eine kreative Ader und können aus den einfachsten Zutaten hochwertige und leckere Köstlichkeiten zaubern.

So verwundert es nicht, dass der „beste Koch der Welt“ namens Ferran Adrià ursprünglich aus der nordöstlichen Region in Spanien kommt. Für die Katalanen bedeutet Essen weit mehr, als Nahrung aufzunehmen, da sie Essen mit gemeinsamen Aktivitäten verbinden, am Tisch kommunizieren und zusammen mit ihren Lieben die köstlichen Gaumenfreuden genießen.

fischplatteBereits am Vormittag gehen die Einheimischen auf die Straße, um auf den Märkten frische und preiswerte Lebensmittel zu erwerben. Das geht natürlich auch in Deutschland. Wir stellen nachfolgend einige katalanische Gerichte vor, die sich mit Spaß und Geschick in der eigenen heimischen Küche zubereiten lassen.

Was bietet die katalanische Küche an?

Die Autonome Gemeinschaft Katalonien hat für Feinschmecker einige Köstlichkeiten auf Lager, schließlich kann sie sowohl auf die Zutaten aus dem Mittelmeerraum, als auch auf die Produkte aus dem fruchtbaren Landesinneren zurückgreifen. Die katalanische Küche steht unter dem Motto ‘mar i muntanya’ und präsentiert einen beliebten Mix aus Fisch und Fleisch.

Sie orientiert sich gleichzeitig an den traditionellen Gerichten aus anderen spanischen Regionen und nimmt diese in die katalanische Speisekarte auf. Hobbyköche und Feinschmecker können ihre eigenen katalanischen Gerichte zubereiten, sollten jedoch die passenden Gewürze und Zutaten vorrätig haben, zu denen beispielsweise Thymian, Safran, Petersilie, Zimt und Lorbeer sowie Olivenöl und Knoblauch gehören.

Neben den richtigen Zutaten ist eine geräumige und gut ausgerüstete Küche vorteilhaft, um die Speisen korrekt herzustellen. Falls die Küche noch in Planung ist, hilft ein Küchenratgeber, eine Küche individuell und nach den persönlichen Vorlieben auszustatten. Besonders wichtig ist, genügend Arbeitsfläche einzuplanen, Platz für frische Gewürzkräuter sowie für besonders große und schwere Töpfe und Pfannen vorzusehen, die zur katalanischen Küche gehören und im typischen Kochalltag Anwendung finden. Ein Weinregal rundet die Küchenausstattung sinnvoll ab.

Welche Speisen sind „typisch katalanisch“?

Grundsätzlich beinhalten katalanische Gerichte vor allem drei Zutaten: Wein, Öl und Weizen. Diese werden sowohl für Vorspeisen, als auch für Hauptgerichte verwendet, die auf den spanischen Tellern landen. Folgende Gerichte kommen bei den Katalanen wiederholt auf den Tisch und gelten somit als „typisch katalanisch“:

  • Als Vorspeise nehmen die Katalanen gerne Weißbrotscheiben, die sie mit Tomatensoße einreiben, zu sich. Diese tragen den Namen „Pan con Tomate“ und weisen eine Ähnlichkeit mit der italienischen Bruschetta auf. Sehr gerne essen die Einheimischen der Region „Calçots“, schwarze Frühlingszwiebeln, die von Köchen gegrillt und in Soße getaucht werden. Der Vorgang geht meistens nicht ohne Flecken vonstatten – während Köche bereits die richtige Kleidung zum Kochen tragen, sollten Essensliebhaber in der heimischen Küche besser auf weiße oder helle Kleidung verzichten und sich eine große Kochschürze umhängen, die Fett- und Speisespritzer auffängt.
  • Die Hauptspeisen der Katalanen bestehen überwiegend aus Fleisch und Fisch. Zu den häufig verwendeten Fischarten zählen Lachs, Stockfisch, Sardinen und Thunfisch.
  • Um die Mahlzeit zu beenden, kommt in Katalonien Süßes auf den Tisch, beispielsweise die sogenannte Crema Catalana, ein karamellisierter Vanillepudding mit Zimt, der dem französischen Pendant, der Crême Brulée, ähnelt. Der katalanische „Musikernachtisch“ setzt sich aus Rosinen und Pinienkernen zusammen.
  • Als „Appetithäppchen für Zwischendurch“ essen die Spanier gerne Tapas. Der Name “tapar” bedeutet dabei so viel wie „abdecken“ und leitet sich von einem alten Brauch in den spanischen Tavernen ab, wo offene Weinflaschen mit kleinen Brotstücken abgedeckt wurden. Die Spanier essen die Tapas sowohl heiß, als auch kalt und in vielen verschiedenen Variationen, beispielsweise mit Schafskäse, Sardellen in eingelegtem Essig oder zusammen mit Bratkartoffeln.

Welche Getränke passen zum katalanischen Essen?

Zum Essen trinken die Katalanen bevorzugt weißen Wein oder Bier. Besonders beliebte Weinsorten stammen aus der bekannten Weinregion Penedès, die schon vier Jahrhunderte v.Chr. erlesene Trauben anbaute. Als alkoholfreie Getränke wählen die Spanier meist stilles Wasser ohne Kohlensäure.