Dorade / Wolfsbarsch Rezept – braten oder grillen im Backofen?

Dorade / Goldbrasse gebraten - Fischgericht mit Kartoffelpüree

Die Dorade – Häufige Frage sind hier, wie lange muss die Dorade gebraten werden? Schmeckt die Dorade auch lecker gegrillt? Wir wollen Ihnen hier Ihre Fragen beantworten und ein leckeres Fischgericht vorstellen. Diesmal soll es um die Dorade gehen. Die Dorade selbst ist ein toller Fisch, welche bei uns im Mittelmeer gefangen werden. Zu den Doraden kann man auch Goldbrassen sagen. Um die Dorade / Goldbrasse ranken sich Geheimnisse.

Dorade, Wolfsbarsch, Goldbrasse

Die Dorade soll ein sogenannter Zwitterfisch sein, also männlich und weiblich ! Genau wissen wir es auch nicht und wollen uns somit an den Spekulationen nicht beteiligen. Dazu kennen wir uns auch zu wenig aus. Überlassen wir die Diskussionen darüber den Fachleuten, die sich da bestens auskennen. Die Dorade schmeckt aber auf jeden Fall, egal ob weiblich oder männlich. Das Fleisch der Dorade / Goldbrasse ist schön weiß und vor allen Dingen auch schön fest. Kommen wir nun mal zu dem Gericht Dorade gebraten ! Sie bekommen die Doradenfilets im Fischgeschäft oder im Supermarkt an der Fischtehke ( 4 Personen ).

Einkauf für Dorade / Goldbrasse mit Kartoffelpüree:
** 4 Filets der Dorade / Goldbrasse mit Haut,  die Filets sollten je 140 – 160 Gramm haben
** Kartoffeln oder Sie bereiten Püree aus der Packung vor
** Sumach Pulver ( türkisches Gewürz )
** Salz, Pfeffer, Öl

Wir gehen hier mal davon aus, dass wir nicht erklären müssen, wie man Kartoffelpüree zubereitet. Es gibt die klassische Art, d.h. Püree also aus Kartoffeln selbst zubereiten oder Püree aus der Fertigpackung. Wir selbst nehmen nur in Ausnahmefällen die Kartoffelvariante. Das Fertigpüree ist  heute so gut, dass man sich nicht die Arbeit machen muss. Dies ist unsere Meinung. Andere Meinungen sind selbstverständlich zu akzeptieren.

Wenn Sie ein türkisches Lebensmittelgeschäft in Ihrer Nähe haben – gibt es ja mittlerweile mehrfach in jeder Stadt – dann holen Sie doch mal ein Päckchen Sumach – Pulver.

Die Doradenfilets waschen Sie unter laufendem Wasser gut ab. Dann gut trocken tupfen. Anschließend würzen Sie die Dorade / Goldbrasse mit Salz und Pfeffer. Geben Sie hier auch etwas von dem Sumach – Pulver an die Dorade. Erhitzen Sie ein Pfanne und geben dann Öl dazu. In das heiße Öl legen Sie die Doradenfilets, zunächst auf die Hautseite. Nach 2 – 3 Minuten wenden und nochmals ca. 2 Minuten auf der anderen Seite braten. Die Doradenfilets sind schnell gar. Schön goldbraun braten und dann aus der Pfanne nehmen. Noch etwas auf einem Küchenkrepppapier abtropfen lassen. Wir finden diese Variante nach einigen Tests einfach besser als das braten im Backofen.

Auf dem Teller das fertige Kartoffelpüree anrichten und dann die Dorade dazu legen. War doch ganz einfach ! Wir wünschen guten Appetit



drucken