Eintopf Geschichte – vegetarisch mit Möhren oder mit Rindfleisch

Kartoffeleintopf, Pichelsteiner Eintopf und Möhren Eintopf

Gleich zu Anfang dieses Berichtes wollen wir hier bekannt geben, dass es hier nicht um ein spezielles Eintopf – Rezept geht. In diesem Bericht möchten wir den Eintopf quasi vorstellen. Verschiedene Eintopf – Rezepte finden Sie auch .

Es stellt sich die Frage, wie kam die Hausfrau darauf, dass man alles durcheinander in einen Topf ” werfen ” kann und dann daraus ein Suppe kochen. Der Ursprung des Eintopfes soll nach Überlieferung schon in ganz frühen Jahrhunderten stattgefunden haben!

Es gab früher ja keinen Herd mit verschiedenen Kochstellen, sondern  in der Mitte der Behausung oder außerhalb des Hauses eine einzige Feuerstelle. Über dieser Feuerstelle gab es nur ” einen Topf “. In diesen Topf wurden alle Zutaten geworfen und von der Hausfrau umgerührt. Alle Zutaten wie Kartoffeln, Fleisch und Gemüse wurden somit gemeinsam in einem Topf gar gekocht und dann serviert bzw. die Familienmitglieder haben direkt aus dem Topf gegessen.

Dies ist dann auch schon die Erklärung,  wie ein Eintopf (daher auch das Wort) entstand.

Bei uns gibt es regional die verschiedesten Eintöpfe. Bekannt sind Eintöpfe wie Pichelsteiner Eintopf, Erbseneintopf, Grünkohleintopf, Grünkohleintopf mit Pinkel, Kartoffeleintopf, Rindfleischeintopf, der klassische Bohneneintopf, Steckrübeneintopf, Linseneintopf und ein Möhreneintopf. Es gibt noch ein ganze Reihe von Eintopf – Gerichten. Alle können hier nicht aufgezählt werden.

Wenn Sie uns mit “Ihrem” Eintopf – Rezept ” unterstützen möchten, würden wir uns über eine Nachricht freuen.

Nutzen Sie dazu das Kommentarfeld oder senden Sie und einfach eine kurze E-Mail.



drucken