Esskastanien / Maronen rösten auf der Herdplatte oder Backofen?

Kastanien röstet man am einfachsten auf der Herdplatte. Hier ein paar Tipps zur Durchführung.

Es kommt ja bald wieder die Esskastanienzeit, daher wollen wir Ihnen hier schon mal im August einen kleinen Tipp geben. Esskastanienzeit kommt immer so im Herbst des Jahres. In dieser Zeit kommen bei uns hin und wieder die Esskastanien auf den Tisch. Wir kaufen die Esskastaninen auf dem Markt oder bei Bauern im Hofladen. Hier sind wir uns sicher, dass die Esskastanien ” frisch gesammelt ” sind. Wir machen aus dem Esskastanien kein Kastaniengemüse oder sonstwelche Gerichte. Bei uns gibt es die Esskastanien und sonst nichts. Klar, man wird nicht satt von Esskastianien, sie schmecken aber lecker.

Wir schneiden jede Esskastanie auf der flachen Seite mit einem Messer ” kreuzweise ” ein. Schneiden Sie aber nicht zu tief in die Kastanie. Wir legen die Esskastanie dann auf die Herdplatte und zwar so, dass sie beim 1. Gang auf dem runden Teil zum Liegen kommen. Dadurch haben Sie es später beim Umdrehen etwas leichter.
Dann drehen wir die Herdplatte auf maximale Hitze. Nach und nach werden Sie dann feststellen, dass sich Schwitzwasser bildet. Danach drehen wir die Hitze fast auf null. Nach kurzer Zeit drehen wir dann nochmals kurz hoch. Achten Sie aber darauf, dass die Esskastanien nicht schwarz werden. Dann schieben wir die Kastenien von der Herdplatte und schalten aus.

Wir setzen dann die Esskastanien wieder, jetzt  mit der flachen Seite auf die Herdplatte.  Dann wieder Hitze hoch, nochmals runter und dann nochmals – zum Schluß hoch. Je nach Größe sollten die Kastanien von jeder Seite ca. 6 – 9 Minuten auf der Herdplatte geröstet werden. Danach schmecken die Kastanien am besten. Bedingt durch den Kreuzschnitt kann die Esskastanie auch relativ einfach von der Schale getrennt werden.



drucken