Forelle Müllerin Art Rezept – Pfanne & Backofen

Forelle nach Müllerinart - einfach mal nachkochen

Wer gerne Fisch isst, hier insbesondere Forelle, dem wollen wir hier mal ein klassisches Rezept vorstellen. Forelle nach Müllerinart ist landauf und landab bekannt. Müllerinart oder auch nach Art der Müllerin ist eine klassische Zubereitungsart von Fischen, insbesondere von Forellen. Dazu gehört u.a. „ durch Mehl ziehen „ mit „ Zitrone beträufeln“  mit „ gehackter Petersilie  bestreuen „ und mit „ heißer, brauner  Butter “ übergossen. Soweit mal eine Kurzerklärung zur Müllerinart.

Die ausgenommen Forellen sollten Sie in einem Fischfachgeschäft fertig einkaufen. Somit ersparen Sie sich das Ausnehmen. Putzen muss man die Forellen nochmals ganz kurz vor der Zubereitung.

Was benötigen Sie für Zutaten für 4 Personen:
** 4 Forellen ausgenommen ( gut wären je ca. 200 – 250 Gramm )
** 1 – 2 Zitronen
** Saft aus weiteren 1 – 2  ausgepressten Zitronen
** Salz
** Mehl
** Butter
** Petersilie

So einfach geht die Zubereitung der Forelle Müllerinart:
Die Forellen, sollten wie schon oben beschrieben, ausgenommen sein. Wenn Sie dies selbst machen können, steht diesem natürlich auch nichts im Wege. Putzen Sie die Forelle innen und außen nochmals unter fließendem Wasser gut ab.  Danach trocknen Sie die Forellen gut ab.

Die Forellen beträufeln Sie dann ausreichend mit Zitronensaft innen und außen. Die Zitrone lassen Sie ca. 5 Minuten  auf die Forellen wirken, d.h. lassen Sie den Zitronensaft ziehen. Danach salzen Sie die Forellen und wenden alle Forellen in reichlich Mehl.

Unterdessen setzen Sie eine Pfanne auf . In die heiße Pfanne geben Sie reichlich Butter.  Am besten braten Sie dann zunächst alle Forellen einzeln in der heißen Butter kurz an. Jeder Forellenseite sollte kurz für ca. 1 Minute in der heißen Butter angebraten werden. Danach können Sie alle Forellen, wenn genug Platz ist in der Pfanne gemeinsam fertig braten. Die Forellen sollten von jeder Seite mindestens  10 – 11 Minuten goldbraun ausgebraten werden. Alles sollte schön knusprig sein.

Danach nehmen Sie die goldbraun gebratenen Forellen aus der Pfanne und richten diese dann je auf einem Teller an. Dazu geben Sie dann die gehackte Petersilie und in Scheiben geschnittene Zitronen.

In die Bratpfanne geben Sie jetzt nochmals etwas Butter und lassen diese zusammen mit der Bratbutter nochmals verlaufen. Die heiße, braune Butter geben Sie dann über die auf den Tellern liegenden Forellen.  Das war eigentlich schon alles zur Forelle nach Müllerinart.

Zu der Forelle nach Müllerinart servieren Sie am besten Petersilienkartoffeln und einen frischen Salat der Saison.
Wir wünschen Ihnen einen Guten Appetit.



drucken