Gebackene Zwiebelringe / Röstzwiebeln – Oignons frittiert

Knusprig gebackene / frittierte Zwiebelringe sind die perfekte Beilage zu deftigen Speisen.

Eine leckere Beilage zu veschiedenen Speisen oder auch als Vorspeise, kann man hin und wieder mal gebackene Zwiebelringe machen. In Restaurant spricht man nicht von Zwiebelringen sondern von Oignons. Die Vorbereitung und die Zubereitung der Zwiebelringe geht auch ganz einfach. Kochkenntnisse sind nicht erforderlich. Was Sie dazu brauchen sind Zwiebeln, Mehl und  Salz. Gut wäre auch, wenn Sie eine Friteuse haben. Sollten Sie diese nicht in Ihrem Hauhalt haben, dann brauchen Sie einen hohen Topf und Fett.

Holen Sie sich große Zwiebeln heim. Die Zwiebeln schälen Sie und schneiden alles in Ringe. Die einzelnen Zwiebelringe drücken Sie auseinander. Legen sie die Zwiebel auf eine gr0ße Platte und geben etwas Salz darüber. Das Salz etwas einwirken lassen. Dnach bestreuen Sie die Zwiebelringe großzügig mit Mehl. Überflüssiges Mehl sollten Sie wieder abschütteln.

Schalten Sie nun die Friteuse ein und drehen auf ca. 180 Grad. Ist 180 Grad erreicht, geben Sie die Zwiebelringe in das heiße Fett. Lassen Sie die Zwiebelringe im Fett, bis sie fast gar sind. Danach nehmen Sie die Zwiebelringe aus dem Fett und lassen die fast garen Oignons etwas ruhen. Danach geben Sie die Zwiebelringe nochmals ins heiße Fett und backen die Zwiebelringe goldgelb und knusprig aus.

Nehmen Sie die Zwiebelringe aus dem Fett und lassen diese noch etwas auf einem bereitgelegten Haushaltstuch abtropfen. Auf jeden Fall sollten Sie die Zwiebelringe heiß Ihren Gästen – oder sich selbst – servieren. Ist mal was anderes !



drucken