Gebratene Gänseleber Rezept – Delikatesse für Feinschmecker

Wirklich eine Genuss für Feinschmecker

Gebratene Gänseleber ist doch eine wirkliche Delikatesse für Feinschmecker – oder sind Sie anderer Meinung ? In unserer Familie sind die Meinungen auch geteilt zu Gänseleber. Es geht von totaler Ablehnung bis hin ok, ich versuche es mal und ok, es ist meine Lieblingsspeise hin und wieder. Wir wollen niemanden die gebratene Gäneleber aufreden. Es ist aber wirklich eine Delikatesse die man in der feinen Küche auch hin und wieder ganz einfach zubereiten kann. Es ist keine große Kochkunst erforderlich. Die Zubereitung geht schnell und einfach. Gebratene Gänseleber ist auch ein einfaches Gericht. Sie benötigen nur wenige Zutaten.

Zutaten für eine leckere Gänseleber:
** 1 große Gänseleber
** 1 großer Apfel
** Salz & Pfeffer
** Mehl & Butter
** Milch
** Zitrone
** Toastbrot

Kaufen Sie in einem Fachgeschäft die Gänseleber. Die Gallenblase sollte auf jeden Fall entfernt sein, dies ist meistens schon der Fall. Zuhause waschen Sie die Gänseleber unter fließendem Wasser gut ab. Füllen Sie einen kleinen Topf mit Milch und legen die Gäseleber für ca. 20 – 25 Minuten in die Milch. Die Gänseleber sollte auf jeden Fall ganz bedeckt sein. Nach der Liegezeit in der Milch nehmen Sie die Gänseleber aus der Milch und trocknen diese gut mit einem Küchkrepppapier ab. Danach teilen Sie die Gänseleber in 3 – 5 dicke Scheiben.

Schälen Sie den großen Apfel und nehmen mnit einem Stecher das Kerngehäuse komplett heraus. Denn schneiden Sie den Apfel in 3 – 5 Ringe. Die Apfel – Ringe dünsten Sie mit Butter kurz in einer Pfanne weich. Dies geht ganz fix.

Die Gänseleber – Scheiben wenden Sie in Mehl und legen diese dann in eine erhitze Pfanne mit Butter. Die Gänseleber – Scheiben braten Sie auf beiden Seiten gut an. Die Gänseleber ist in maximal 4 – 6 Minuten gar. Länger sollte man die Gänseleber auch nicht braten. Der Innenkern der Gänseleber sollte beim Servieren noch leicht rosa sein ( ! ).  Die Gänseleber erst jetzt würzen mit Salz und Pfeffer. Auf  keinen Fall vorher würzen !

Die angebratenen Apfelringe legen Sie auf den Teller und darauf dann die Gänseleber – Scheiben. Stechen Sie eine Zitrone an und träufeln etwas Zitronensaft noch auf die Gänseleber. Schon fertig ! Ach ja, Toastbrot schmeckt dazu hervorragend. Probieren Sie die gebratene Gänseleber doch mal selbst aus. Trauen Sie sich !



drucken