Hirschbrust / Hirschfleisch Zubereitung & Rezept – Wildbrett

Hirschbrust / Hirschfleisch gebacken - Wildbretgericht

Wir wollen in der Reihe Wildbretgerichte mal ein weiteres Rezept hinzufügen. Diesmal soll es um gebackene Hirschbrust gehen. Wir wissen, dass Wildbretgerichte nicht jedermanns Sache ist. Das Rezept zu dieser Hirschbrust wollen wir Ihnen aber dennoch nicht vorenthalten. Wild bekommt man bei uns in der Regel direkt frisch bei einem Jäger der Region oder in entsprechenden Fachgeschäften. Auch gut sortierte Supermärkte haben Wild in Ihrem Angebot. Einfach mal Erkundigungen einholen, wo man Wild kaufen kann. Es gibt auch in Ihrer Nähe sicherlich ausreichende Angebote von Wild. Am besten ist natürlich frische Hirschbrust.  Wir wollen Ihnen nun mal das doch recht einfache Rezept für die gebratene Hirschbrust vorstellen:

Einkäufe für die Hirschbrust / was haben Sie im Haushalt:
** Hirschfleisch / Hirschbrust – je nach Personenanzahl –  2 bis 3 Pfund
** 2 Zwiebeln
** Lorbeerblätter
** Pfefferkörner
** Nelken
** Semmelbrösel
** 1 Ei
** Salz, Pfeffer, Öl,
** 1 – 2 Orangen

Zubereitung:
Zunächst müssen Sie die Hirschbrust weich kochen. Die Hirschbrust müssen Sie zunächst säubern. Dann schälen Sie die Zwiebeln und schneiden die Zwiebeln in Ringe. Setzen Sie dann einen Topf mit Salzwasser auf. In das kochende Salzwasser geben Sie die Zwiebelringe und 2 Lorbeerblätter. Weiterhin geben Sie in das Salzwasser 5 – 6 Pfefferkörner und einige Nelken. Dazu geben Sie dann auch die Hirschbrust und kochen alles zusammen schon ca. 90 Minuten bis 120 Minuten ( also bis zu 2 Stunden ). Danach ist die Hirschbrust schön weich.  Entnehmen Sie die Hirschbrust aus dem Salzwasser und schneiden alles in Scheiben. Dann lassen Sie die Hirschbrust erkalten.

In der Zwischenzeit bereiten Sie den Backvorgang vor. Sie benötigen das Paniermehl und zerschlagen das Ei. In eine Pfanne geben Sie Öl und erhitzen die Pfanne.

Würzen Sie die Hirschbrustscheiben mit Salz und Pfeffer. Anschließend ziehen Sie die Fleischscheiben durch das zerschlagene Ei und durch die Semmelbrösel. Die panierten Hirschbrustscheiben braten Sie dann in der Pfanne auf beiden Seiten goldgelb. Bleiben Sie beim Bratvorgang am Herd stehen, da diese recht schnell geht.

Anschließend können Sie schon servieren. Sehr gut passt Kartoffelpüree zur Hirschbrust. Legen Sie zur Verzierung des Tellers noch einige Orangenscheiben ( Orange schälen und entkernen ) bei. Das Auge isst ja auch mit. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit.



drucken