Knochenbrühe Zutaten – Knochenbrühe kochen und zubereiten

Brühe aus Knochen kochen & herstellen

Die Köche der Welt, die Hausfrauen und die Hausmänner, kennen dies sehr gut. Eine selbst zubereitete sogenannte Knochenbrühe ist doch am besten. In der heutigen Küche kann man schon auf die fertigen Knochenbrühe aus dem Glas zurückgreifen. Die Oma und die Mama wissen es aber besser. In der eigenen Küche ” ausgekocht ” schmeckt es am besten. Die Knochenbrühe ist nicht schwierig in der Zubereitung. Man benötigt etwas Zeit und muss die Knochen beim Metzger um die Ecke selbst einkaufen.

Gehen Sie zum Metzger Ihres Vertrauens und holen dort ca. 1 – 1 1/2 Kilogramm Schweineknochen und Rinderknochen. Eine gute Mischung ist schon wichtig. Schauen Sie auch darauf, dass noch etwas Flesich an den Rinderknochen und Schweineknochen ist. Der Metzger wird Ihnen da sicherlich schon das richtige Mischung zusammenstellen.

Das brauchen Sie für eine richtige tolle Knochenbrühe:
** 1 – 1  1/2 Kilogramm Schweineknochen / Rinderknochen
** Salz
** Pfeffer
** 1 mittelgroße Zwiebel
** Suppengemüse ( 1 Bund vom Markt )
** Wasser .. natürlich

So bereiten Sie die schmackhafte Knochenbrühe zu:
Nach dem Einkauf der Knochen, waschen Sie diese zu Hause unter fließendem Wasser nochmal gut ab. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Das Suppengemüse reinigen und grob schneiden.

Nehmen Sie einen ausreichend großen Suppentopf und erhitzen darin ca. 3 – 4 Liter Wasser. In das heiße Wasser geben Sie dann die Schweineknochen und die Rinderkochen, dazu dann gleich die Zwiebelstückchen und das Suppengemüse. Kochen Sie die Knochen dann mindestens 2 1/2 – 3 Stunden bei guter Hitze auf dem Herd.

Nach dieser Zeit geben Sie die Knochenbrühe durch ein Sieb. Es sollte nur die klare Brühe übrig bleiben. Sollte sich zuviel Fett gebildet haben, können Sie dieses noch mit einem Kochlöffel wegnehmen.  Man kann dies aber auch so lassen, wenn man eine etwas fettige Knochenbrühe mag. Zum Schluß eventuell noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Hierr sollte man aber nicht allzuviel verwenden.

Die fertige Knochenbrühe ist die Grundlage für etliche andere Gerichte.



drucken