Superfood Kokosöl für Küche & Beauty

Kokosöl wird immer häufiger in der Küche und im Bad eingesetzt. Das liegt daran, dass es zu über 90 Prozent aus gesättigten Fettsäuren besteht, viel Vitamin E aufweist und auf den Körper Bakterien abtötend wirkt.

Kokosöl ist eines der wenigen wirklich gesunden Speisefette. Da es geschmacksneutral ist, kann es bestens zum Braten, Kochen und Frittieren benutzt werden. Selbst bei sehr hohen Temperaturen ist es hitzebeständig und hat zudem weniger Kalorien als das herkömmliche Speisefett.

Superfood Kokosöl – was kann es wirklich?

kokosoel 300x199Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss hergestellt und ist auch unter dem Begriff “Kokosfett” bekannt. Aufgrund seiner positiven Auswirkungen auf den menschlichen Organismus zählt zu den so genannten Superfoods. Kalt gepresst wird es schonend verarbeitet und kann mittlerweile in vielen Bioläden oder Onlineshops erworben werden. Auch manche Vollsortimentierer haben ihr Angebot bezüglich dieses Superfoods erweitert.

Dennoch ist beim Kauf vom Kokosöl auch die Qualität zu achten. Denn einzig das unbehandelte Kokosöl bietet die gesunden Vorzüge. Hier gibt es jedoch große Unterschiede. Preislich ist das Öl etwas höher als normale Speisefette angesiedelt. Gern wird es in der asiatischen Kochkunst angewendet. Auch in deutschen Küchen wird es aufgrund seiner Vielfältigkeit immer beliebter.

Aber nicht nur beim Kochen macht das Kokosöl eine gute Figur. In folgenden Bereichen wird Kokosöl aktuell eingesetzt:

  • Beauty
  • Gesundheit
  • Sport
  • Tiere
  • Kochen und Backen
  • Industrie und
  • Technik

Viele unterschiedliche Studien von weltbekannten Forschern haben ergeben, das Kokosöl ein Allroundtalent in Sachen Gesundheit darstellt und aus der täglichen Küche und Naturmedizin nicht mehr wegzudenken ist.

Kokosöl als Beautybooster und Naturmedizin

Wer auf sein Äußeres achtet hat die Möglichkeit, unter Verwendung von Kokosöl reinere Haut und glänzendere Haare zu bekommen. Es schützt die Haut mit seinen Antioxidantien vor Pilzen und anderen Hautkrankheiten, vor allem aber gegen Bakterien. Auch in der Neurodermitis Behandlung wurden große Erfolge erzielt. Bei Männern entspannt es die Haut bei und nach der täglichen Rasur. Sogar gegen Karies soll das Öl wirksam helfen und Zahnproblemen vorbeugen.

Kokosöl für Sportler

Sportler profitieren von dem gesunden Öl insofern, dass die Energie aus dem Öl besonders schnell ins Blut übergeht und somit nicht so schnell als zusätzliches Gewicht auf der Waage landet. Nach gründlichen Forschungen wurde sogar eine Leistungssteigerung bei Sportlern entdeckt, die regelmäßig Kokosöl konsumierten. Übrigens, auch das Abnehmen soll mit der Hilfe von Kokosöl beschleunigt werden.

Kokosöl für Tiere

Für Tierhaltern ist das Kokosöl ein gutes Mittel zur Insektenabwehr, vor allem gegen Zecken. Die gesunde Laurinsäure steckt vermehrt in Kokosöl und ist für unsere feine Nase nicht zu erahnen. Doch für Läuse, Flöhe oder andere Insekten wirkt es eher abstossend und diese verschwinden dann schnell wieder vom Wirtstier. Sogar nach der Eiablage tötet das Öl die Gelege ab, bevor diese schlüpfen können. Auch für wunde Haut ist dem Tier mit Kokosöl schnell wieder geholfen. Für Pferde ist es nützlich gegen lästige Bremsen.

Kokosöl ist ein Allround-Talent, das in keinem Küchenschrank fehlen sollte.



drucken
 Bildquelle: Hans Peter Dehn - Pixelio.de