Kombucha – was kann der gesunde Teepilz?

Bestimmt sind Sie schon einmal auf Produkte mit der Aufschrift „Kombucha“ gestoßen, früher ausschließlich im Reformhaus, heute auch schon in vielen gut sortierten Supermärkten. Kombucha wird mittlerweile in vielen Bereichen des Lebens gefeiert, egal ob für die Fitnessindustrie, ostasiatische Medizin oder als absolutes Beautyprodukt. Und dann soll es auch noch beim Abnehmen und der Entschlackung helfen.

Woher kommt Kombucha?

kombucha-teeAls Heilpflanze ist Kombucha, der zu den Pilzen gehört, schon seit Jahrtausenden bekannt. Besonders im asiatischen Raum ist Kombucha eine traditionelle Heilpflanze und wird dort in der Heilmedizin eingesetzt. Es rankt sich eine Legende darum, dass ein Heiler aus Korea mit dem Namen Kombu mit Hilfe des Pilzes den damaligen Kaiser Inkyo von seinen chronischen Magenbeschwerden befreien konnte. Auch die Russen kamen schon früh der Bedeutung von Kombucha auf die Spur, denn diese brauen ebenfalls seit sehr vielen tausend Jahren das Getränk „Kwass“ aus dem Pilz. In Deutschland hat Kombucha noch nicht so eine lange Tradition.

Wie wirkt Kombucha?

Die Werbeindustrie preist Kombucha damit an, dass es reinigend für Seele und Körper wirkt. In der alternativen Medizin wird dem Pilz eine ähnliche Wirkung wie Antibiotika zugesagt. Bewiesen ist jedenfalls, dass Kombucha bei Beschwerden wie hohem Blutdruck, Gicht, Rheuma und Magenbeschwerden, helfen kann und somit zurecht auch eine Art Superfood ist. Erfolge wurden sowohl bei harmlosem Unwohlsein als auch bei wirklichen schweren Krankheiten verzeichnet.

Das Geheimnis sind die Wirkstoffe, die in Bio-Kombucha enthalten sind. Darunter befinden sich

  • Glucon- bzw Glucuronsäure
  • Vitamin C
  • Essigsäure
  • Vitamin D
  • Milchsäure

Viele der Inhaltsstoffe haben eine ähnliche Wirkung wie Antibiotika, dies wurde ebenfalls schon in vielen Studien belegt. Auch wirkt Kombucha entgiftend und unterstützt körpereigene Prozesse in einer positiven Weise.

Die Wirkstoffe im Kombucha Pilz wirken auf den Körper als ganzheitliches System. Dies ist ein Vorteil gegenüber vielen herkömmlichen Medikamenten, außerdem bleiben die lästigen Nebenwirkungen aus. Kombucha kann dazu beitragen, das gesamte Befinden des Körpers zu verbessern, da es hilft, den natürliche Zustand der Zellwände wiederherzustellen. Dies ist besonders in der modernen Zeit wichtig, da der Körper vielen schädlichen äußeren Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Auch Goji-Beeren oder anderen Nahrungsmitteln wie Chiasamen werden übrigens heilende Kräfte zugeschrieben.

Hier noch einmal eine kompakte Liste der positiven Wirkungen von Kombucha:

  • Hilfe bei Verdauungsstörungen
  • Optimierung der Darmaktivität
  • Harmonisierung der Darmflora
  • Wirkungsvoll gegen Bakterien und Viren
  • Stärkung des Immunsystems
  • Wirkt entgiftend
  • Vorbeugend gegen Gicht
  • Hilft das Blutfett zu senken
  • Optimiert den Säure-Basen-Haushalt
  • Stoffwechselanregend
  • Optimiert Blutzuckerwerte
  • Steigerung des generellen Wohlbefindens

Einzigartig ist an dem Kombucha Pilz, dass er besonders viele lebendige Hefen enthält. Darüber hinaus stecken in ihm viele gesunde Bakterien, Säuren und Enzyme. Besonders der Darm profitiert davon. In Studien wurde ebenfalls bereits belegt, dass der Heilpilz die Immunabwehr maßgeblich unterstützt.

Kombucha ist keine Wunderpflanze, sondern ein traditionelles Naturheilmittel. Bevor zu herkömmlichen, chemischen Medikamenten gegriffen wird, sollte dem Pilz eine Chance gegeben werden.