Raclette Grill Tipps – auf was achten?

Kaufratgeber: der Raclette-Grill --> Das Raclette hat sich schon lange als das Silvesteressen schlecht hin etabliert. Aber auch abseits der Feier zum Jahresende wird es zunehmend beliebter. Nicht verwunderlich also, dass Haushalte immer wieder über die Anschaffung eines Raclette-Grills nachdenken. Was man beim Kauf beachten sollte, zeigen wir im folgenden Beitrag!

Darauf sollte man beim Kauf achten:

Grillfläche

Die Grillfläche kann bestehen aus:

  • Gusseisen: wird besonders heiß und ist deshalb besonders gut zum Braten von Fleisch geeignet, hohes Gewicht
  • Steinplatte: braucht lange zum Aufheizen, überzeugt aber durch eine gute Hitzeverteilung für gleichmäßiges Braten, ebenfalls hohes Gewicht
  • antihaftbeschichtetem Metall: wird nicht so heiß, hat aber eine gute Hitzeverteilung, leicht zu säubern sowie ein geringes Eigengewicht

Wer sich nicht entschieden kann, muss es auch nicht: Es gibt auch Raclettegeräte mit geteilter Grillfläche. Zur einen Hälfte besteht die Grillfläche aus einer Steinplatte, zur anderen Hälfte aus antihaftbeschichtetem Metall. Praktischer Nebeneffekt: Dank der Teilung lässt sich die Grillplatte einfacher im Geschirrspüler verstauen.

raclette grillen

Ebenfalls sind Geräte mit einer wendbaren Grillfläche erhältlich. Diese ermöglichen es auf der einen, geriffelten Seite zu grillen und auf der glatten Oberfläche der anderen Seite beispielsweise Crepes zu backen. Modelle dieser Art bekommt man zum Beispiel auf http://www.otto.de/Haushalt/Kuechenkleingeraete/Raclette/shop-de_bc_sh4327613/.

Pfännchen

Hier ist die Anzahl entscheidend: Raclettegeräte sind mit zwei bis zehn Pfännchen erhältlich. Die Anzahl der mitgelieferten Pfännchen entspricht stets der Plätze auf dem Raclette-Grill. Wichtig: Man sollte sich erkundigen, ob für das entsprechende Gerät Ersatzpfännchen erhältlich sind. Bei den meisten Raclettegeräten sind die benötigten Spatel inklusive. Wählen kann man zwischen:

  • Holzspatel: Käsereste lassen sich schwer entfernen. Außerdem müssen Holzspatel aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgetauscht werden.
  • Kunststoffspatel: Sie sind leichter zu reinigen und spülmaschinenfest.

Heizstäbe

Beim Racletteessen kommt es immer mal wieder vor, dass etwas über den Rand läuft. Grillplatten kann man in der Regel immer abnehmen. Achten sollte man darauf, dass sich auch die Heizstäbe ausbauen lassen. Versucht man bei eingebauten Heizstäben mit einem Lappen die Speisereste vom Boden des Raclettegerätes zu lösen, besteht Verletzungsgefahr an den scharfkantigen Stäben.

Form

Es gibt Modelle in verschiedenen Formen, Größen und Ausstattungen. Von rund über oval bis rechteckig, von klein bis groß mit vielen Pfännchen für die große Runde sowie mit speziellen Grillplatten oder einem integrierten Fonduetopf findet sich für jeden Geschmack und Tischgröße das passende Gerät.



drucken
 Bildquelle: © BananaStock/Thinkstock