Spätzle schaben & Spätzelteig selber machen – Rezept & Grundrezept

Schon die Omas haben Spätzle selbst geschabt und die waren einfach die besten. Erfahren Sie mehr, wie Sie leckere Spätzle selber machen.

Spätzle kennt doch jeder bzw. jeder hat schon von Spätzle gehört. Zumindest im Süden von Deutschland sind die Spätzle als Beilagen bekannt. Wir denken, dass der Begriff  aus dem baden- württembergischen Raum, genauer gesagt aus dem schwäbischen Raum, kommt. Spätzle sind Teigwaren die speziell hergestellt werden. Hierauf wollen wir auch gleich mal eingehen. Spätzle werden von der Haufrau noch in Handarbeit hergestellt. Die hausgemachten Spätzle sind auch einfach die besten. Man kann die Spätzle mit dem Messer abschaben, den Spätzlehobel oder die Spätzlepresse verwenden. Die Methode – mit dem Meseer abschaben – ist die traditionelle Methode. Hierzu ist aber schon eine gewisse Fertigkeit gefragt. Man kann hier sagen, Übung macht den Meister.

Der Spätzleteig ist in der Regel feuchter als der normale Nudelteig und kann somit auch nicht mit dem Nudelholz auf dem Tisch oder der Anrichte ausgerollt werden. Man sollte also eine der drei o.g. Möglichkeiten anwenden. Einfach mal versuchen. Die Kochzeit der Spätzle beträgt ca. 13 – 15 Minuten. Die Vorbereitungszeit für den Teig, dauert auch nicht viel länger. Wir beschreiben mal die Methode mit dem Messer abschaben.

Für 4 Personen sollten Sie folgende Zutaten im Hause haben:
** ca. 500 Gramm Mehl
** 4 Eier
** ca. 0,2 – 0,3 Liter Wasser  ( lauwarm )
** Salz

Geben Sie das Mehl in eine hohe Schüssel. Die Eier schlagen Sie auf und geben diese zu dem Mehl. Alles ständig umrühren. Hinzu geben Sie dann noch ca. 1 Teelöffel Salz.  Gießen Sie dann das Wasser nach und nach dazu. Der Spätzleteig muss gut angerührt werden, bis der Teig dickflüssig wird. Schlagen Sie den Teig mit der Hand oder einem Rührgerät solange, bis der Spätzleteig Blasen bildet. Sie merken auch, dass der Teig ” gut ” wird, wenn er sich nur zäh vom Löffel lösen läßt. Lassen Sie den Spätzleteig nach dem Anrühren noch etwas ruhen.

Setzen Sie nun einen Topf mit Wasser und Salz an. Das Salzwasser sollte sprudelnd kochen. Dann nehmen Sie ein Holzbrettchen zur Hand. Dieses Holzbrettchen tauchen Sie in kaltes Wasser und geben darauf mit einem Schöpflöffel eine handvoll Spätzleteig.  Halten Sie das Holzbrettchen mit dem Teig über das kochende Wasser und schaben mit einem breiten Messer ( oder einem Schaber ) dünne, längliche Streifen von dem Teig ab.  Wie schon einmal erwähnt, man braucht anfangs schon etwas Übung ! So schaben Sie den Spätzleteig nach und nach in das kochende Wasser. Wenn die Spätzle oben schwimmen, dann sofort mit einem Schöpflöffel aus dem Wasser nehmen und nochmals kurz in heißem Wasser ( anderer Topf ) schwenken. Dann in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
Fertig sind die Spätzle zum Servieren!

Sie können die Spätzle zur Geschmacksverbesserung noch Abschmälzen:
** 50 Gramm Butter
** ca. 2- 3 Esslöffel Semmelbrösel

Geben Sie etwas Butter in eine heiße Pfanne.  Dazu geben Sie die Semmelbrösel und rösten diese mit der Butter schön goldbraun an. Diese Schmälze können Sie dann beim Servieren über die Spätzle gießen.



drucken