Wespenstich & Bienenstich behandeln mit Hausmittel – Würfelzucker Behandlung

Wespenstich und Bienenstich - Gesundheit, Verbrauchertipp und Hausmittel

Hier mal wieder einen Verbrauchertipp rund um die Gesundheit im Haushalt. Wir denken, dass wir hier hin und wieder auch einen solchen Tipp niederschreiben können. Es soll um einen Gesundheitstipp rund um einen Bienenstich bzw. Wespenstich. Grundsätzlich ist es aber mal so, dass man ggfls. das Aufsuchen eines Arztes erwägen sollte. Dies wollen hier auf jeden Fall mal erwähnt haben !

Sollte der Wespenstich bzw. der Bienenstich, sagen wir mal vorsichtig, nicht so schlimm sein, dann könnte man mit einem Verbrauchertipp hier eventuell Abhilfe schaffen.  Der Tipp ist sicherlich schon hier und da bekannt, wir schreiben den Tipp auch dennoch hier auf.

Wenn Sie mal nachlesen wollen ! Sollten Sie noch weitergehende Gesundheitstipps bei einem Bienenstich bzw. Wespenstich haben, dann schreiben sie hier einen Kommentar. Wir prüfen den Eintrag und schalten dann auch frei.

Sie sollten zunächst – auf die Schnelle – versuchen, dass Sie das ” Wespengift / Bienengift ” aus der Stichwunde bekommen. Nehmen Sie ein Stück Würfelzucker und feuchten diesen unter Wasser etwas an. Das angefeuchtete Würfelzuckerstückchen legen Sie dann auf den Stich. Zucker zieht Flüssigkeit aus der Wunde und somit wird auch das Gift ” herausgezogen ” ! Sie werden feststellen, dass der Juckreiz an der Stichwunde nach kurzer Zeit nachlässt.
Testen Sie mal das uralte Hausmittel ! Danke für einen Kommentar.



drucken