Zwiebacksuppe Rezept ohne Milch

Zwiebacksuppe - altes Suppenrezept

Wer kennt noch die Zwiebacksuppe ? Davon haben wir zunächst mal noch nie was gehört und somit auch noch nie zubereitet. Die Mama hat davon erzählt und daher haben wir uns auch dazu entschlossen, dieses uralte und vollkommen aus der Mode gekommen Zwiebacksuppen – Rezept hier aufzuschreiben. Wenn Sie das Rezept mal selbst nachkochen wollen, dann können Sie alles darüber hier nachlesen. Wir geben zu, dass die Zwiebacksuppe nicht der ” größte Hit ” ist , wenn wir es mal so ausdrücken dürfen, aber was solls. Früher hat man auch solche Suppe gekocht und war damit zufrieden. Hier soll es ja auch nicht nur um alltägliche Rezepte gehen, sondern es können auch schon etwas ältere Rezepte vorgestellt werden.  Ausgefallene Suppen – wie die Zwiebacksuppe – ist so eine nicht alltägliche Suppe.

Zutaten für die Zwiebacksuppe:
** 1 Packung Zwieback
** 1 Zitrone
** Salz
** Zucker
** 3 Eigelb
** 1 Prise Zimt ( wenn Sie den Geschmack wollen )

Zubereitung der Zwiebacksuppe:
Nehmen Sie 5 – 6 Scheiben ( oder soviel Sie wollen ) Zwieback und drücken die Scheiben sehr fein. Sie können hierbei die Zwiebackscheiben in eine Plastiktüte legen und mit einer Pfanne grümelig schlagen. Was geht ist auch mit einem Nudelholz den Zwieback ” fein rollen “.  Schneiden Sie von der Zitrone 2 – 3 dünne Scheiben ab.

Setzen Sie 1 – 1 1/2 Liter Wasser in einem großen Topf auf. Wenn das Wasser kocht, geben Sie die Zwiebackstückchen / Zwiebackgümelchen in das Wasser. Dazu geben sie auch die 3 Scheiben Zitronen. Kochen Sie alles so lange, bis der Zwieback sich nicht mehr in dem heißen Wasser nach unten absetzt. Dann schmecken Sie die Zwiebacksuppe mit Salz und etwas Zucker ab. Wenn Sie den Geschmack von Zimt mögen, dann könnten Sie auch etwas Zimt dazu geben, es mus aber nicht sein. Ist die Zwiebacksuppe schön heiß, entfernen Sie die Zitronenscheiben mit einem Löffel.  Danach geben Sie noch 3 Eigelb an die Zwiebacksuppe.

Das war schon alles zur Zwiebacksuppe. Versuchen Sie mal das Rezept und vor allen Dingen den Geschmack. Eventuell finden Sie Gefallen an dem alten Suppenrezept. Guten Appetit.



drucken