Backpausen sinnvoll nutzen mit Streaming und Spielen

Gerade beim Kochen oder Backen, wenn es etwas länger dauert, der Braten im Ofen schmort, der Kuchenteig gehen muss oder die Kartoffeln im Topf vor sich hin köcheln, ist ein kurzweiliger Zeitvertreib ganz nett. Viel Spaß machen dann kurze Spiele oder Filme auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Laptop.

kuchen-im-ofenDer Mensch des 21. Jahrhunderts befindet sich in vielerlei Hinsicht einer privilegierten Position. Eines der Privilegien unserer Zeit: Das Angebot an digitalen Unterhaltungsmöglichkeiten ist so groß wie nie.

Jeder Konsument kann aus einer großen Anzahl an Streamingdiensten und Gaming Abos wählen. Wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Aus der großen Anzahl Angebote lässt sich das passende Abo nicht immer einfach herausfinden. Wir stellen einige wichtige Dienste vor und nennen die spezifischen Eigenschaften jedes Angebots.

Die Liste der Anbieter ist lang. Netflix, Amazon Prime und Disneyplus für den TV. Uplay+, Geforce Now und Google Stadia für Spielen am PC, Handy und Tablet. Diese Anbieter sind lediglich die Spitze des Eisbergs. Eine Vielzahl von Portalen wie zum Beispiel automatenspielex.com beschäftigt sich ausschließlich mit dem digitalen Unterhaltungsangebot. Doch auf solchen Portalen werden häufig lediglich Preise und Kündigungsfristen verglichen. Viel wichtiger sind jedoch die Inhalte. Diese müssen zum Anwender passen.

Die Inhalte müssen zum Anwender passen

Der Erfolg von Netflix im TV Bereich hat die Gamingbranche wachgerüttelt. Das neue Geschäftsmodell: Ein Netflix für Spieler. Mit einem einzigen Abo sollen Spieler Zugriff eine Vielzahl von Titeln erhalten. Die vermeintlich einfache Handhabung hat in der Praxis jedoch ihre Tücken. Die große Zahl der verfügbaren Abonnements macht es schwierig, den Überblick zu behalten. Wer nach einem bestimmten Abo sucht, sollte sich deshalb die Inhalte der verschiedenen Dienste genau ansehen.

Ein bekanntes Gamingabo ist Uplay+. Hier gibt es mehr als 100 Spiele. Für 15 EUR pro Monat haben Spieler zum Beispiel Zugriff auf Assassin‘s Creed, The Division, Far Cry und Ghost Recon. Für wen lohnt sich Uplay+? Die Antwort ist einfach: Für alle, die gerne Ubisoft Games spielen.

Origin Access gibt es in einer Basis- und in einer Premiumvariante. Die Basisvariante kostet vier Euro pro Monat. Enthalten sind zum Beispiel Battlefield 5, Die Sims 4 und viele Star Wars Spiele. Die Premium Version bietet für monatlich 15 EUR Highlights wie FIFA 20 und Need for Speed Heat. Origin Access lohnt sich für alle, die gerne Sportspiele oder Multiplayer spielen. Die Premiumversion ist für Gamer angezeigt, die nicht auf die jeweils aktuellsten Toptitel verzichten können.

Der Xbox Gamepass für PC kostet monatlich vier Euro (häufig gibt es Einführungsangebote mit günstigen Preisen den ersten drei Monaten). Enthalten sind alle für PC verfügbaren Microsoft Spiele. Beispiele: Age of Empires, Gears-of-War und Forza Horizon 4. Klar erkennbar: Wer bislang viel Geld für Microsoft PC Spiele ausgibt, ist in diesem Abo gut bedient.

Disney+, Netflix oder Amazon Prime?

Bei TV Streamingdiensten stehen Disney+, Netflix und Amazon Prime an vorderster Front. Außerdem gibt es noch Sky, Apple TV und viele weitere. Welcher der drei Dienste eignet sich? Entscheidend sind die Inhalte. Bei allen Diensten wird eine monatliche oder jährliche Gebühr fällig.

Disney+ ist eine gute Adresse für Familien. Hier gibt es den König der Löwen, Findet Nemo und viele weitere familienfreundliche Titel. Für die Erwachsenen hat Disney bislang allerdings eher wenig aufgelegt. Apple TV Plus hat nach Meinung der meisten Kommentatoren ein hochwertiges, aber viel zu kleines Angebot. Netflix kann Kritiker bei Filmen und Serien in allen Genres überzeugen. Gelobt werden immer wieder Breite und Tiefe des qualitativ starken Angebots. Nur Amazon Prime bietet ein ähnlich großes Angebot – bleibt qualitativ aber tendenziell ein kleines Stück hinter Netflix. Dies gilt auch für Sky – der Bezahlsender ist über Sky Ticket auch ohne langfristiges Abonnement zugänglich.

Unterschiede gibt es nicht nur bei Preisen und Inhalten. Auch bei der Kompatibilität sind nicht alle Dienste gleich. Im Hinblick auf die kompatiblen Geräte führt Netflix vor Amazon sowie Sky und Apple. Sky lässt lediglich ein Benutzerprofil zu – und dieses auf maximal fünf Geräten. Netflix lässt je nach Tarif bis zu vier Streams und fünf Profile parallel zu.